Menü einblenden

Einträge der Sehenswürdigkeiten Kategorie

Ein Projekt unter Freunden

Der Alltag kranker, beeinträchtigter oder sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher hat oft wenig mit dem zu tun, was sie eigentlich brauchen: Ruhe, Zuwendung oder auch Zeit für sich. Im Zentrum von Duderstadt ist für diese Kinder und Jugendlichen im Jahr 2012 das Tabalugahaus entstanden. Dazu wurden zwei liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser miteinander verbunden und den Bedürfnissen…

Weiterlesen

Eine windige Angelegenheit

Viele Leute wissen überhaupt nicht, dass es im Eichsfeld die Möglichkeit zum Segeln gibt“, sagt Birgit Henke. Dabei sind die Windbedingungen wegen des nur leicht hügeligen Ackerlandes um den Seeburger See und der Nähe zur norddeutschen Tiefebene günstig. Und was die Landschaft angeht, ist diese sowieso unglaublich malerisch. Henke ist Jugendwartin und trainiert gleichzeitig auch…

Weiterlesen

Auf Münzenjagd in Duderstadt

Die Kirchenglocke schlägt 11:00 Uhr. Vor dem Rathaus in der Duderstädter Fußgängerzone richten Kinder und Erwachsene den Blick nach oben. Alle warten gespannt. Pünktlich zur ungeraden Stunde öffnet sich das Fenster und dann schaut er heraus… der Anreischke. Stadtbaumeister und ein Wahrzeichen Duderstadts. Seit Jahrzehnten nickt er aus dem Fenster des Rathauses und zieht Klein…

Weiterlesen

Wünscht Euch was!

Was wünscht ihr Kinder und Jugendlichen euch für die Zukunft in eurer Heimat? So lautete vor drei Jahren eine zentrale Frage bei der Duderstädter Jugendzukunftskonferenz. 80 Jugendliche aus Duderstadt ließen dabei in den Räumlichkeiten des Firmensitzes von Ottobock ihren Gedanken freien Lauf. Grenzen waren nicht gesetzt. Eine Open Air Disco im Stadtpark? Spielgeräte auf der…

Weiterlesen

Wilder Ritt auf Schienen

Auf der Kanonenbahn, einer militärstrategischen Eisenbahnstrecke von Berlin ins französische Metz, durchquerten Züge einst lange Tunnel und überfuhren riesige Viadukte. Ein Teil dieser Strecke führte im Obereichsfeld von Lengenfeld unterm Stein bis nach Küllstedt. Komplett eingestellt wurde der Schienenverkehr dort in den 1990er Jahren. Die Schienen wurden aber nicht – wie sonst oft üblich –…

Weiterlesen

Der Heimat verpflichtet

Jeder Mensch«, sagt Prof. Hans Georg Näder, »findet irgendwann sein Ding«. Bei dem einen ist es der Tennisverein, bei ihm war es eben die Kunst. In den letzten 25 Jahren hat sich Näder, Inhaber der Otto Bock Firmengruppe mit Sitz in Duderstadt, immer mehr mit Kunst beschäftigt und eine eigene Haltung dazu entwickelt. Schließlich begann er,…

Weiterlesen

Päpstliches Glockenspiel

Jeden Sonnabend um 14 Uhr läuten elf Glocken in Duderstadt den Sonntag ein. Das Stadtgeläut – es sind die sechs Glocken der katholischen St.-Cyriakus-Kirche gemeinsam mit den fünf Glocken der wenige hundert Meter entfernten evangelischen Kirche St. Servatius. Das war jedoch nicht immer so. Im 2. Weltkrieg, vom 2. bis 5. August 1942, wurden alle sechs…

Weiterlesen

Von Bäckertaufen und Bordellwächtern

Seit 2006 hat Duderstadt wieder einen Stadthauptmann: Friedrich Wilhelm von Knorr. Dahinter steht Matthias Koch. Früher hätte er unter anderem die Wachen bestellen und Persönlichkeiten Geleit geben müssen. Doch in den 200 Jahren ohne Stadthauptmann hat sich in Duderstadt einiges getan. »Ich bin von Bürgermeister Wolfgang Nolte persönlich angesprochen worden. Das war ein Angebot, das…

Weiterlesen

Mister Duderstadt

Vom Rathausturm aus hat man einen herrlichen Blick über die roten Ziegeldächer der Fachwerkhäuser von Duderstadt. Unter vielen dieser Dächer hausen, nein: wohnen Fledermäuse. Die größte Kolonie mit rund 700 Fledermäusen hat sich ausgerechnet im Dachstuhl des Rathauses eingerichtet — und ist dort herzlich willkommen. »Dank der Fledermäuse ist unser Rathaus jetzt wohl sogar das…

Weiterlesen

Ins Schwarze getroffen

Durchatmen, ausatmen, Atem anhalten. Und flupp, dann muss der Schuss raus«, beschreibt Friedel Einecke, Schützenhauptmann der Duderstädter Schützengesellschaft, seine Schießtechnik. Ein gutes Auge brauche man, Ruhe und eine Portion Glück. Er muss es wissen, denn Friedel Einecke hat mit seinem Kleinkalibergewehr aus fünfzig Metern Entfernung einen legendären Schuss auf die Scheibe gesetzt. Laut elektronischer Messung…

Weiterlesen