Honey Ale. Herbes Bier mit Honig und Melone. Dieses Bier hat einen Alkoholgehalt von knapp sieben Volumenprozent. Die Rede ist von der WM-Heimatliebe, die passend zur diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft gebraut wurde. Ich lasse mir von Gabriel Ballüer, dem Braumeister der Braumanufaktur Duderstadt, beschreiben, wie diese Sorte der Heimatliebe schmeckt. Fruchtig im Antrunk, süßlich und im Abgang herber. Der eine mag es, der andere nicht. Das Besondere daran ist, dass es kalt gehopft wurde. Das bedeutet: Nicht nur beim Kochen der Würze, sondern auch während des Reifeprozesses wird Hopfen hinzugegeben. Selbst für einen Braumeister hinterher ein wahres „Geschmacks- und Geruchserlebnis“. Der Hopfengeruch findet sich nämlich im Bier wieder. „Ich möchte zeigen, dass aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser ganz verschiedene Geschmacksrichtungen entstehen können“, sagt Gabriel Ballüer, der zu den gängigen Sorten Helles, Dunkles und Weizen auch schon Weihnachtsbock und Pilsener kreiert hat. In Duderstadt kann eigentlich jedes Bier gebraut werden – nur eines nicht, doch dazu später mehr.


Promo-Tour in Brasilien. Die südamerikanische Bierkultur wurde so diesen Sommer mal eben nach Duderstadt geholt und das Duderstädter Bier auf einer Promo-Tour in Brasilien vorgestellt. Während die Deutsche Elf in diesen Tagen das Viertelfinale gegen Frankreich gewann, tauschte sich der Braumeister mit brasilianischen Fachleuten vor Ort aus und erkundete nebenbei Rio de Janeiro. „Sehenswert, mit vielen Facetten, kleinen Gassen und tollen Häusern.“

A cerveja do campeao 2014 = Das Bier f++r die Weltmeister 2014. -® Blank_652

Zurück in Deutschland gab es dann zum Halbfinale der Deutschen gegen die Brasilianer einen richtigen Run auf das WM-Bier. Diese Partie ist auch symbolisch auf dem Etikett der WM-Heimatliebe mit Nationalfarben und Kontinentformen abgebildet. Gabriel Ballüer erklärt, dass die Etikettierung der Heimatliebe aus dem Weinbereich kommt. In jedem Fall sehr edel. Und wie sagt man so schön: Die Augen essen, oder in diesem Fall, trinken mit. 500 Flaschen gefüllt mit WM-Heimatliebe, die in den Verkauf gelangt sind, waren nach nur zwei Tagen ausverkauft. Aber im Graf Isang in Seeburg, im Hotel zum Löwen in Duderstadt und im Hotel zum Kronprinzen in Fuhrbach, da gibt es jetzt auch einige Wochen nach der WM noch frisch gezapftes WM-Bier.Gabriel Ballüer verrät, dass Mitte August wieder etwas Neues in den Gewölbekellern unterhalb von Duderstadt eingebraut wird. Es wird dieses Mal ein Bier sein, das malzbetont ist. Mehr Infos sind ihm nicht zu entlocken.


Es scheint, als gäbe es keine Grenzen für die Heimatliebe, weder geographisch noch brautechnisch. Eines aber liegt dann doch nicht im Bereich des Möglichen: alkoholfreies Bier. Die Anlagen, um das Bier zu entalkoholisieren, sind nämlich zu groß für die Räumlichkeiten in der Duderstädter Innenstadt. Keine Heimatliebe ohne Alkohol? Es gibt Schlimmeres…

Das Flaschenbier wird in extra angefertigten Holzkisten verkauft. -® Blank_652

Flaschenbier und Merchandising-Artikel können mittwochs im Zeitraum von 15 bis 19 Uhr beim Werksverkauf der Duderstädter Braumanufaktur in der Kurzen Straße 15 in Duderstadt gekauft werden.

Text: Kristin Kunze / Fotos: Iris Blank